Hier wird über alle aktuellen Ereignisse der Stammschule des BSZ 1 Leipzig in der Crednerstraße berichtet.

Ein Ausflug von der Vergangenheit in die Zukunft

Die Versicherungsklasse VK15A hat die Gelegenheit bekommen, eine Exkursion in die gläserne Manufaktur nach Dresden zu unternehmen. Am Bahnhof angekommen gestalteten wir den Weg abwechslungsreich bis zur Autoschmiede des VW-Konzerns. So wurde an unterschiedlichen historischen Gebäuden Dresdens Halt gemacht und Einzelheiten zu den architektonischen Bauwerken erzählt. Wir gingen vom Hautbahnhof über den Zwinger und der Frauenkirche zur Gläsernen Manufaktur. Hier hatte die Klasse schon gut 800 Jahre Geschichte hinter sich, bis wir uns kurz gemeinsam stärken konnten. In der gläsernen Manufaktur wurde uns der Produktionsablauf des neuen e-Golfes gezeigt. Die Führung begann ebenfalls mit der historischen Entwicklung des elektronischen Antriebes.

Weiterlesen...

Berufsberatung am BSZ 1

Die Agentur für Arbeit bietet ab 22. September 2017 regelmäßig am BSZ 1 in der Crednerstraße für Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums und der Fachoberschule Beratung zu  Studium, Ausbildung und Überbrückungsmöglichkeiten nach dem Schulabschluss durch die Beraterin vor dem Erwerbsleben, Frau Teresa Freiesleben, an.

Wie kann man das Angebot nutzen?

Weiterlesen...

Das Auslandspraktikum der EBBD-Schüler im Sommer 2017

Wir, der vierte Jahrgang des EBBD-Kurses der Jahrgangsstufe 13, blicken auf erlebnisreiche Sommer-Wochen zurück. Ob Spanien, Frankreich, England, die Ukraine oder Belgien – uns war kein Weg zu weit!
Hier einige Einblicke…

Wir verbrachten aufregende 4 Wochen mit zahlreichen Erlebnissen auf der spanischen Urlaubsinsel Fuerteventura. Mit humorvollen Kollegen wurde die Arbeit nie eintönig und es entstanden tolle, freundschaftliche Beziehungen. Wir werden noch lange nach unseren spanischen Freunden Sehnsucht haben und die Arbeit am Meer bei 25° vermissen.

die „Fuertis“ Katja, Michelle, Charlotte, Adelina

Weiterlesen...

Start Volleyball-AG 2017/2018

Hurra, es ist soweit! Nach längerer Erkrankung des AG-Leiters Herrn Pattke kann die Volleyball-AG nun wieder starten. Ab Dienstag, dem 5.9.2017, wird dann wie immer dienstags ab 15.15 Uhr (direkt nach der 4. Unterrichtseinheit) bis 17 Uhr in den beiden Hallen der Stammschule Crednerstraße wieder aktiv gepritscht, gebaggert und geschmettert. Eingeladen sind alle Volleyballfreunde der alten AG, aber wir freuen uns auch über Zulauf von SchülerInnen und Azubis aus den neuen Klassen. Wichtigster Punkt ist die Freude am Spiel miteinander. Also traut Euch und kommt einfach vorbei! Genauere Infos erhaltet ihr bei Herrn Pattke (Sportlehrer) - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!. Ich hoffe, wir sehen uns alle wieder. Lachend

Frau Dr. Helfricht verlässt unsere Schule

Am Ende des Schuljahres 2016/2017 verabschiedet sich Frau Dr. Helfricht vom BSZ 1 Leipzig und übernimmt eine neue Tätigkeit als stellvertretende Schulleiterin der Henriette-Goldschmidt-Schule (Berufliches Schulzentrum der Stadt Leipzig).
Frau Dr. Helfricht war seit 2010 mit einer kurzen Unterbrechung stellvertretende Schulleiterin des BSZ 1 Leipzig und prägte in dieser Zeit das Bild der Schule. In den Bereichen Unterrichtsplanung, Planung der Prüfungsabläufe am Beruflichen Gymnasium und der Fachoberschule, Zeugniserstellung, Betreuung von Praktikanten sowie bei der Organisation von Exzellenzprojekten setze Frau Dr. Helfricht neue Maßstäbe.
Im Namen der Schüler und Auszubildenden und im Namen des Kollegiums bedanke ich mich bei Frau Dr. Helfricht für Ihr außergewöhnliches Engagement am BSZ 1 Leipzig und wünsche Ihr für die neue Aufgabe alles erdenklich Gute und weiterhin viel Erfolg.

Steffen Heinke
Schulleiter

Immobilienkaufleute für den Regenwald

Was haben Nutella, Waschmittel und Lippenstifte gemeinsam, außer dem hohen Stellenwert in unserem täglichen Leben? Sie enthalten Palmöl. Kein anderer Rohstoff wurde und wird so heiß diskutiert wie Palmöl. Die Palme, ergiebig wie keine andere Ölpflanze, wird hauptsächlich in mehreren Hundert Hektar großen Monokulturen angebaut. Dafür weichen müssen tropischer Regenwald, indigene Völker und endemische (also ausschließlich dort beheimatete) Pflanzen- und Tierarten. Für mehrere Stunden durften wir, die GW16a, die Biologin und Umweltaktivistin Cindy Höll von „Orang-Utans in Not“ bei uns begrüßen und ausfragen. Das vier Wochen umfassende Projekt zu je einer Wochenstunde stand im Zeichen des Argumentierens und Diskutierens in verschiedenen Interessengruppen.
1. STUNDE: Beginn des Projektes mit einem Vortrag von Cindy Höll über den Anbau, Abbau und die Verwendung von Palmöl, unterstützt von Präsentationen und Lesebeiträgen zum eindringlichen Verständnis der Problematik. Aufmerksames Zuhören, offene Fragen und Bestürzung über die menschenverachtenden Umstände auf den Plantagen und den Umgang mit dem tropischen Regenwald waren überwiegende Reaktionen. Wir waren doch ziemlich überrascht, wie viele alltäglich genutzte Produkte dieses Palmöl enthalten. Teilweise versteckt, denn nicht immer steht  unmissverständlich drauf, was auch drinsteckt. Versucht uns die Industrie vom Hinterfragen der Produkte abzuhalten?

Weiterlesen...
Zum Anfang