Hier wird über alle aktuellen Ereignisse der Stammschule des BSZ 1 Leipzig in der Crednerstraße berichtet.

Impressionen von der Skikursfahrt 2017 nach Südtirol

Hurra, wir sind wieder da! Cool Am Samstag (7.1.2017) fuhren Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 des Beruflichen Gymnasiums, Tutoren und Sportlehrer für 7 Tage in die herrliche Gipfelwelt der südtiroler Dolomiten nach Meransen an den Gitschberg zu ihrer Skikursfahrt. Über die Erlebnisse auf und abseits der Pisten hier das entsprechende VideoSkilager 2017 BSZ 1_720p  und beim Weiterlesen ein entsprechender Erlebnisbericht...

 

Weiterlesen...

Wir laden ein

Wir, die Schüler der 12. Jahrgangsstufe, laden Sie herzlichst ein innezuhalten, zu meditieren und Ihren Gedanken Raum zu geben in der gleichnamigen Ausstellung „Gedanken Raum geben“. Es erwartet Sie eine moderne Ausstellung, deren Räume zur Besinnung gestaltet worden sind. Die Installationen können Sie nicht nur betrachten, sondern mit allen Sinnen wahrnehmen. Auf Wunsch begleiten wir Sie dabei gern.  Unsere spezielle Führung für Sie findet am 01.02.2017 im Grassimuseum statt, dies ist ein KOSTENFREIER Tag. Zwischen 15:00 und 17:00 stehen wir Ihnen zur Verfügung.
Das Grassimuseum erreichen Sie mit den Straßenbahnlinien 4,7,12 und 15 (Haltestelle„Johannisplatz“).

Wir freuen uns Sie zu begrüßen!!

Im Namen des Kurses ku e: Phillip Middendorf, Valeria Schewelew

Wiedereröffnung Schulbibliothek

Unsere Schulbibliothek in der Stammschule ist wieder geöffnet.

Öffnungszeiten

Montag bis Donnerstag
9:00 Uhr bis 14:00 Uhr
Freitag
9:00 Uhr bis 13:30 Uhr

Alle sind herzlich eingeladen, die Medienbestände in der Bibliothek zu nutzen oder sich einen Überblick zu verschaffen!

Auf gute Zusammenarbeit
Ihre neue Mitarbeiterin der Schulbibliothek
Frau Hütten

Industriekaufleute stellen ihr Projekt in Lyon vor

Im Zeitraum vom 25.09.2016 – 08.10.2016 besuchten wir (18 Schüler der Klassen IK14 a, b und c) unsere Partnerschule Lycée Ampère in Lyon. Mit dem Auftrag unser Projekt „Einführung französischer Produkte im deutschen Markt“ gemeinsam mit den französischen Studenten vor den Firmenmanagern auf Englisch zu präsentieren.
Gleich am ersten Tag haben wir mit einer Deutschlehrerin das schöne Lyon erkundet. Und wir waren uns alle einig: das Eis in der Altstadt war das Highlight!
An den nächsten zwei Tagen planten und übten wir unsere Präsentationen. Man konnte uns ansehen, wie die Aufregung stetig stieg. Doch als es so weit war, haben alle ihren Part super gemeistert und die Firmenmanager haben sich unser Lob, aber auch die Kritik gern angehört.

Weiterlesen...

The Anonymous

3,2,1…und Action! Am 28.10 begann das Filmprojekt der BY16b. Unser Team setzte sich aus Felix Beck, Noman John, Johannes Gruhn, Anna-Sophie Stieger und Kim-Schirin Funke zusammen. Am Freitag, unserem ersten Tag, wurden wir als erstes von Herrn Martin und Herrn Hinz in die Handhabung der Kamera und des Computerprogrammes eingewiesen. Daraufhin stellten wir sie nach unseren Bedürfnissen ein. Felix übernahm die Aufgabe des Kameramannes sehr gewissenhaft und voller Einsatz. Während der Umsetzung des Drehbuches mussten wir einige Änderungen der Szenen vornehmen, da die Ergebnisse nicht unseren Vorstellungen entsprachen. Wir begannen mit dem Schnitt und der Bearbeitung. Am Dienstag folgten weitere Absprachen im Team und weitere Dreharbeiten. Des weiteren arbeiteten wir am Projekthefter und gestalteten den Abspann. Unsere Gruppe war sich bei der Gestaltung meist einig, bei Unstimmigkeiten konnte immer ein Kompromiss geschlossen werden. Mittwoch haben wir die letzten Bearbeitungen vorgenommen und unseren Projekthefter fertiggestellt.

Projekt ,,Whiteboard Animation“

In den Zeitraum von 28.10.2016-02.11.2016 hatten wir die Aufgabe zum Thema Datenschutz, Datensicherheit, Urheberrecht oder Persönlichkeitsrecht einen Kurzfilm zu produzieren.
Unsre Gruppe welche aus Maximilian, Antonia, Falco, +1 und mir, Marcus, bestand hatte sich dazu endschieden eine Whiteboard- Animation zum Thema Datenschutz und Datensicherheit an dem Beispiel soziale Medien zu produzieren.
Unser Film soll zeigen wie rücksichtslos Facebook & Co mit unseren Daten umgeht, uns personalisiert und unsere Daten verkauft und dass das sogar noch legal ist und wir zustimmen. Vielleicht gehen einige, nachdem sie den Film gesehen haben, vorsichtiger mit ihren Daten im Internet um.
Wir bereiteten uns vor, zeichneten, recherchierten und planten.
Als es dann am ersten Tag los ging, drehten wir erstmal alle Szenen ab. Hierbei schrieb Antonia an der Tafel und ich war für die Kameraführung und das Filmen verantwortlich.
Maximilian und +1 waren hierbei nur Assistenten.

Weiterlesen...
Zum Anfang